selbstoptimierung, die

Im Auto – 120 km/h – gen NW.

Und du redest ununterbrochen: „Unter *.****,- € würde ich sowieso niemals arbeiten, weil… und …Eigenkapital…eine eigene Wohnung… ich bin schon ein guter Fang, nicht?“

Ich wende meinen Blick auf die vorbeirauschende Landschaft, höre nicht zu, in Gedanken bin ich in der Nacht, in der wir uns kennenlernten, und du zu mir: „Wieviel man verdient, Geld ist nicht wichtig, wichtig ist nur, dass man Spaß hat, Zeit mit seinen Freunden verbringt.“ – Und ich frage mich, wann du gelogen, und dann, ob das überhaupt von Bedeutung ist. Ich weiß nur, ich gebe mir selbst das Versprechen, dass ich, sobald wir halten, nicht versuchen werde, dich einzufangen, sondern soweit wie möglich von dir, und deiner Welt, in der ich nicht leben will, weglaufe. „selbstoptimierung, die“ weiterlesen

Advertisements

humankapital, das

Frau K. reicht ihr frisch ausgedrucktes Bewerbungsschreiben ihrer Betreuerin zur Validierung.

„Wieso haben Sie denn kein Foto von sich dazugelegt?“ fragt diese nach einem kurzen Blick auf die Unterlagen verwundert, worauf Frau K. antwortet, sie habe kein passendes Foto.

„Aber Sie sollten unbedingt noch ein Foto hinzufügen. Sie sind doch so hübsch, damit können Sie ganz gewiss punkten,“ ermuntert sie ihre Betreuerin.

„humankapital, das“ weiterlesen